Grenzen setzen - Gemeinschaft zulassen

Nähe und Distanz

Effizienz und Transparenz

Freiheit und Verbindlichkeit

Das sind schon in 'Zweierkisten' Punkte, die wir immer wieder miteinander ausbalancieren. Erst recht gilt dies für Gemeinschaften. Dort gibt es vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, unterschiedliche Kommunikationsbedürfnisse und Organisationserfordernisse.
Um die mannigfaltigen Vorteile von Gemeinschaftsprojekten gut nutzen zu können, braucht es die Kultivierung besonderer Techniken und Grundbausteine:
Streit soll fruchtbar geführt und zufriedenstellend geschlichtet werden. Bedürfnisse einzelner Mitglieder sollen ebenso wie die der Gesamtgruppe gehört und gesehen werden. Fragen stellen sich danach, wie Entscheidungen gefällt werden: hierarchisch, mehrheitlich oder im Konsens. Die Organisationsstruktur sollte so aufgebaut sein, dass sie den alltäglichen aber auch besonderen Belastungen Stand hält, die Kommunikation braucht gezielte Pflege.